keyvisual



Startseite
Aktuell/Termine
JHV 2020
Der Vorstand
Vereinsleben
In memoriam
Züchter/Welpen
Zuchtschauen
BHP/BHP-S
Unsere Ausbilder
Jagdgebrauch/Erfolge
Juniorhandling
Welpenschule
Agility
Dackeliges
Impressum
Datenschutz
Sitemap


Danke, dass Sie hier waren!

Jahreshauptversammlung 2020

 

21 Mitglieder waren zur JHV ins Vereinslokal "Im Bräucken" gekommen.

 

Obwohl unsere Gruppe derzeit 88 Mitglieder hat, fanden am 6. Februar 2020 nur 21 Mitglieder (darunter acht Vorstandsmitglieder!) den Weg zur Jahreshauptversammlung in unser Vereinslokal „Im Bräucken“, wo sie vom Vorsitzenden Christian Blome begrüßt wurden.

In seinem Jahresbericht erinnerte er an die Veranstaltungen des vergangenen Jahres, von der Zuchtschau im Januar bis hin zur Weihnachtsfeier. Er dankte allen Mitgliedern, die durch ihre ehrenamtliche Arbeit die Aktivitäten des Vereins bereichert und aufrecht gehalten haben.

Der stellvertretende Zuchtwart Roland Jeschke teilte mit, dass es im vergangenen Jahr in unserer Gruppe nur einmal Welpen gab, im Zwinger „vom Griesenbrauck“ wurden im März drei Rüden und zwei Hündinnen gewölft.

Große Freude gab es dann bei Heike Becker. Ihre Hündin „Corinne vom Kuhlmannshof“ war 2019 der leistungsstärkste  BHP-S-Hund der Gruppe. Dafür gab es eine Urkunde und den Wanderpreis. Den besten BHP-G-Hund hat Dennis Gnyp mit „Ziva Sfora Nemroda“.

Rüdiger Grams überreichte Heike Becker die Urkunde und den Wanderpreis für die beste BHP-S-Hündin.

Daneben gab es noch weitere Auszeichnungen: Rüdiger Grams freute sich darüber, dass sein „Benno vom Sümmerufer“ der schönste Teckel der letztjährigen Zuchtschau wurde und Heinrich Knipps erhielt den Pokal für Xantino Graf von Schloss Tenneberg“, den schönsten Hund der Gruppe.

Christian Blome überreichte Heinrich Knipps die Auszeichnung für den schönsten Hund der Gruppe.

Heinrich Knipps, unser Obmann für das Ausstellungswesen, blickte auf die letzte Zuchtschau zurück, die mit 24 gemeldeten Hunden hinter den Erwartungen zurückblieb. Lag es am usseligen Winterwetter oder daran, dass in jüngster Zeit grundsätzlich weniger Zuchtschauen besucht werden? Es war übrigens die letzte Zuchtschau im Ford-Autohaus. Der Vorstand hat im vergangenen Jahr mehrere neue Ausstellungsorte unter die Lupe genommen. Er favorisiert die Schützenhalle Westig als neuen Ausstellungsort. Vielleicht gibt es ja in diesem Sommer noch eine Schau unserer Gruppe.

Die Jugendarbeit im DTK-Iserlohn-Hemer ruht derzeit, so Obfrau Marita Jeschke. Lediglich in der Rubrik „Kind und Hund“ begeisterte die vierjährige Antonia mit ihrem Welpen „Cleo“ sowohl Richter, als auch die Zuschauer auf der letzten Zuchtschau.

Schatzmeisterin Beate Fehr verlas den Kassenbericht. Der Verein steht auf einem gesunden finanziellen Fundament. Leider konnte die Kasse durch die beiden Kassenprüfer (Vereinsaustritt und Krankheit) nicht kontrolliert werden und somit entfiel auch die Entlastung des Vorstandes. Die Kassenprüfung soll nun zeitnah erfolgen, unter anderem durch Anette Ludwig, die als 2. Kassenprüferin nominiert wurde. Martina Jeschke wurde zudem als Obfrau für Jugendarbeit wiedergewählt.

Eine besondere Ehrung wurde unserer Zuchtwartin Ilse Essfeld zuteil. Ihr gratulierte die Gruppe zu ihrer 50-jährigen Mitgliedschaft im DTK-Iserlohn-Hemer.

Ilse Essfeld: Seit 50 Jahren Mitglied in unserer Gruppe. Unser Vorsitzender Christian Blome gratulierte.

 

Folgende Termine stehen in diesem Jahr an:

Freitag, 1. Mai: Maiwanderung mit Heike Becker

11. bis 14. Juni: Wanderwochenende in Billerbeck (Hotel Weißenburg, 260 Euro pro Person mit Hund). Anmeldungen und Infos bei den Familien Niederhäuser und Grams.

Samstag, 3. Oktober: Herbstwanderung, organisiert von Alex Willkomm.

Samstag, 5. Dezember: 19 Uhr Weihnachtsfeier im Vereinslokal (Wichtelgeschenk pro Person nicht vergessen!)

Mit einer Informationsveranstaltung am Sonntag, 26. April, um 11 Uhr (Ort wird noch bekanntgegeben) möchte unsere Gruppe in das neue Ausbildungsjahr starten. Im Angebot sind Lehrgänge in Sachen jagdliche Führung/Gehorsam. Kursstart ist dann am Sonntag, 3. Mai.

Diskutiert wurde auch über die Vereinsaktivitäten. Rüdiger Grams bemängelte, dass es grundsätzlich der Vorstand oder stets engagierte Vereinsmitglieder („überwiegend immer dieselben“) sind, die die Organisation von Veranstaltungen übernehmen. Es kann nicht sein, dass sich unter insgesamt 88 Mitgliedern - darunter auch zahlreiche Neuzugänge -  nicht mehr Vereinsangehörige finden, die das Vereinsleben bereichern.


Begrüßt wurde der Vorstoß von Alex Willkomm, der sich für ein kleines Fest für Groß und Klein auf unserem Vereinsgelände einsetzen möchte. Ihm wurde die Unterstützung des Vorstandes zugesagt.

Top